Außenseiter für eine Nacht | Tag 10825

An Tag 10825 sitze ich nachts in einem Parkhaus. Habe meinen Laptop und eine Packung Spekulatius bei mir und schreibe.

Vor vier Stunden habe ich Feierabend gemacht Dann zur Wohnung unserer Freunde um Melina und Lisa nach Mainz zu fahren. Sie wollen auf eine Party. Seit Ewigkeiten mal wieder. Ich werde meine Zeit draußen und schlafend im Auto verbringen.
Weil ich das so will und ich den Beiden damit einen kleinen Gefallen tun kann.

Als ich ankomme spielen sie Mario Kart und trinken Gin Tonic. Für mich ist eine Pizza im Ofen und Snacks sind vorbereitet. Ab 10 ist Einlass. Auf keinen Fall zu früh da sein.

Die Beiden verabschieden sich und werden eine gute Zeit haben. Mal wieder zusammen rauskommen. Neue Menschen, etwas trinken und tanzen. Wobei das Tanzen der kleinste Bestandteil ist. Weil unangenehm. Die Schlange vor dem KUZ in Mainz ist lang.

Ich verbringe die Nacht auf meine Art. Liebe es als Unbeteiligter unterwegs zu sein. Menschengruppe für Menschengruppe fließt vorbei. Ausgelassen. Laut. Jung. Wolken aus Parfüm.

Ich bin Außenseiter. Muss nichts erfüllen. Filme und gehe und denke. Ich genieße diese Geräusche, diese Spannung der nächtlichen Stadt. Mit allen Sinnen. Ganz klar.

Vorbei an Erbrochenem und Glas auf dem Boden. Die Polizei fährt durch die Straßen. Krankenwagen-Sirenen. Ausgepumpte Mägen.

Ich bin ein Außenseiter. Isoliert für eine Nacht. Außer mir sind da andere. Ein Mann fragt die Menschengruppen nach leeren Flaschen. Ein Mann sitzt allein am Tisch und trinkt Wein. Ein Mann sitzt allein vor einem Spielautomaten und drückt immer wieder auf einen Knopf. Keine Frau allein vor Wein oder Glücksspiel.

Ich habe Zeit. Viel Zeit um irgendwo rumzustehen und mir Dinge anzusehen, an denen alle anderen vorbeigehen. Ohne einen Blick. Das ist mein Glück dieser Nacht. Nur für mich. Isoliert. Als Außenseiter für eine Nacht.

Um halb eins betrete ich durch eine, nach Pisse stinkende, Schleuse das Parkhaus und richte mich ein. Ich hab alles dabei. Aus der Bluetooth-Musikbox liest Dave Grohl vor. Irgendwann schlafe ich ein. Die Packung Spekulatius leer neben mir. Bis mich um 3 der Anruf weckt. Es ist Melina. Sie kommen gleich.

Bis morgen an Tag 10826.
Welcher Tag ist heute für dich?
…und was macht ihn besonders?
Schreib’s in die Kommentare.

Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s